Mary Jane – Berlin ist das neue Barca

Geduld soll bekanntermaßen eine Tugend sein. Und auch wenn die deutsche Cannabis-Community schwer geübt im langen Warten ist, hat doch die diesjährige Mary Jane Messe in Berlin ihren BesucherInnen einiges abverlangt. Am Samstag konnte sich glücklich schätzen, wer nach langer Wartezeit überhaupt auf das Gelände kommen konnte. Die Tür zur Mary Jane 2024 war härter als im Berghain. Aufgrund des Andrangs wurde der Einlass sogar gänzlich gestoppt und BesucherInnen wurden vom Veranstalter aufgerufen nicht mehr zur Messe am Samstag anzureisen.

Es war absehbar, dass die Messe im Jahr der Entkriminalisierung etwas anders verlaufen wird. Doch selbst die erfahrensten Aussteller waren überwältigt vom Andrang. Noch nie war die Nachfrage größer und noch nie war so viel los. Streckenweise fiel sogar das Internet durch die Netzüberlastung aus. Mehr als 400 Aussteller fieberten mit mehr als 40.000 BersucherInnen dem nächsten Etappenschritt des KCanG entgegen. Ab 01. Juli werden Anbauvereine an den Start gehen können. Nach dem erlaubten Privatanbau seit 01. April blicken KonsumentInnen, Verbände, Hersteller und auch Forschung gebannt auf den sich abermals öffnenden Markt der neuen Möglichkeiten.

Und nicht selten war dem internationalen Publikum auch die neidvolle Bewunderung auf die neue Cannabispolitik anzumerken. Natürlich lassen auch die letzten Änderungen am KCanG noch Luft nach oben. So kurz nach der Europawahl ist wohl auch einiges an Wehmut dabei, wenn es darum geht eine vollständige Legalisierung in der gesamten EU zu erreichen. Doch unabhängig davon, welche Signale aus Straßburg oder Brüssel kommen, Berlin freut sich über Nachahmer. Und das gilt nicht nur für die Mary Jane, sondern umso mehr für eine weitere Normalisierung und Öffnung von Cannabis in der Gesellschaft.

Den Anbauvereinen in Deutschland kommt hierbei eine zielweisende Aufgabe zu. Gemeinsam mit Modellprojekten und dem privaten Eigenanbau müssen die Vereine professionell und verantwortungsvoll arbeiten. Denn nicht nur die deutschen Behörden schauen ganz genau hin – auch das Ausland beobachtet gebannt, wie es in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten weitergeht. Gerade den Vereinen im Osten steht hier eine doppelte Vorreiterrolle ins Haus. Neben dem Ritt durch die Paragrafen des Genehmigungsverfahrens müssen sie auch noch mit anstehenden Landtagswahlen umgehen. Zusammen mit anderen Akteuren der Community werden sie sich gegen einen starken Wind des Populismus und Prohibitionismus stemmen müssen. Umso wichtiger wird es, das bereits erreichte gemeinsam weiter zu entwickeln. Denn dort, wo Wind gesät ist, wird bald Gras geerntet. Und nicht nur die Labore in Ost und West werden einiges zu messen haben.

Greenkeepers haben einen sehr interessanten, aber auch erschöpfenden, Messetag verbracht. Für die vielen spannenden Gespräche, spontanen Treffen und natürlich die weitere Unterstützung danken wir insbesondere:

Matías, Evgenij, Denis, Jürg, Zorida, Christoph, Dave, Benjamin, Josef, Jürgen, Nicola, Arjan, Pascal, Nino, Tobias, Shawn Works, Dr. Adrian Fischer

Bildquellen

  • Flower to the people Warteschlange vor der Mary Jane 2024: Eigenes Foto Greenkeepers
  • Haupthalle und Flagge bei der Mary Jane 2024: Eigene Bildmaterial Greenkeepers
  • Hallenkreuzung auf der Mary Jane 2024: Eigene Bildmaterial Greenkeepers
  • Messebesucher auf der Mary Jane 2024: Eigene Bildmaterial Greenkeepers
  • Pascal von Sanlight und Tobi von Greenkeepers auf der Mary Jane 2024: Eigene Bildmaterial Greenkeepers
  • Messestand Sanlight, Growcontroll und Homeox auf der Mary Jane 2024: Eigene Bildmaterial Greenkeepers
  • Messestand von MarsHydro auf der Mary Jane 2024: Eigene Bildmaterial Greenkeepers
  • Messestand mit Growsetup von MarsHydro auf der Mary Jane 2024: Eigene Bildmaterial Greenkeepers
  • Canna Snack Bar auf der Mary Jane 2024: Eigene Bildmaterial Greenkeepers
  • Dr. Adrian Fischer von Demecan und tobi von Greenkeepers auf der Mary Jane 2024: Eigene Bildmaterial Greenkeepers
  • Stand von 420pharma auf der Mary Jane 2024: Eigene Bildmaterial Greenkeepers
  • Stand von 420pharma closeup auf der Mary Jane 2024: Eigene Bildmaterial Greenkeepers
  • Homegrow Ergebnisse am Stand von 420pharma: Eigene Bildmaterial Greenkeepers
  • Christoph von 420pharma und Tobi von Greenkeepers auf der Mary Jane 2024: Eigene Bildmaterial Greenkeepers
  • Geruchsprobe von Homemade Hash bei der Mary Jane 2024: Eigene Bildmaterial Greenkeepers
  • Deckenlampen im Kongresszentrum auf der Mary Jane 2024: Eigene Bildmaterial Greenkeepers
  • Kongresshalle und Bühne auf der Mary Jane 2024: Eigene Bildmaterial Greenkeepers
  • Blick auf den Balkon von Royal Queen Seeds bei der Mary Jane 2024: Eigene Bildmaterial Greenkeepers
  • Außenbereich mit Blick auf die Springbrunnen bei der Mary Jane 2024: Eigene Bildmaterial Greenkeepers
  • Außenbereich neben dem Kongressbereich der Mary Jane 2024: Eigene Bildmaterial Greenkeepers
  • Außenbereich der Mary Jane 2024: Eigene Bildmaterial Greenkeepers
  • Arjan von Strainhunters und Tobi von Greenkeepers auf der Mary Jane 2024: Eigene Bildmaterial Greenkeepers
  • Blick auf die Halle im Innenbereich der Mary Jane 2024: Eigene Bildmaterial Greenkeepers
  • Legalisierungswetter auf der Mary Jane 2024: Eigene Bildmaterial Greenkeepers
  • Dicht gedrängte Besucher auf der Mary Jane 2024: Eigene Bildmaterial Greenkeepers
  • Messebesucher vor dem Stand von Tom Hemps auf der Mary Jane 2024: Eigene Bildmaterial Greenkeepers
  • Stand von Kannabia und plantasur auf der Mary Jane 2024: Eigene Bildmaterial Greenkeepers
  • Black Leaf Liegestuhl auf der Mary Jane 2024: Eigene Bildmaterial Greenkeepers
  • david-gabric-KdC5agsz6ik-unsplash: Foto von David Gabrić auf Unsplash
  • Foto aus dem Plenarsaal des Bundestages: Foto von Janine Schmitz / photothek
  • Foto eines Richterhammers: Foto von Tingey Injury Law Firm auf Unsplash